Access Key / Accessibility Navigation

vorlesen mp3-Download

ATC-LogAnalyzer

Mit der patentierten ATC Technologie (Active Tactile Control) ist es erstmalig möglich, die taktile Leseposition auf einer Braillezeile zuverlässig in Echtzeit zu erkennen, selbst wenn mehrere Finger die Brailleausgabe berühren. Durch die Analyse der Lesestärke, der Bewegungsrichtung und der Lesegeschwindigkeit der einzelnen Tastpositionen kann die Leseposition ermittelt werden, und dies selbst bei unterschiedlichen Lesegewohnheiten.

Die patentierte ATC Technologie wird exklusive bei den Handy Tech Braillezeilen Active Star, Active Braille und der Modular Evolution eingesetzt.

Die durch ATC erkannte Leseposition auf der Braillezeile wird dem PC zur Steuerung übergeben.

ATC Assistenzfunktionen


Durch die Kenntnisse der Leseposition werden für blinde Nutzer neue Möglichkeiten geschaffen den PC zu steuern. Unterschiedliche Aktionen können durch bestimmte Lesepositionen ausgelöst werden. Dies hilft nicht nur Anfänger beim Erlernen der Punktschrift sondern auch erfahrenen Punktschriftlesern.

Automatisches Weiterschalten


Die am häufigsten genutzte ATC Assistenzfunktion ist das automatische Weiterschalten. Mit Hilfe der erkannten Leseposition kann festgestellt werden, dass der auf der Braillezeile dargestellte Text vollständig gelesen wurde und somit zum nächsten Textausschnitt weitergeschaltet werden kann.

Dies ist besonders hilfreich beim Lesen von langen Texten, da das Drücken der Weiterschalttaste nicht mehr notwendig ist. Möchte man z.B. ein Buch wie "Vom Winde verweht auf einer Braillezeile mit 40 Zeichen lesen, so muss etwa 20000 Mal die Weiterschalttaste gedrückt werden, um den Text vollständig zu lesen. Bei jedem manuellen Weiterschalten gerät der Lesefluss ins Stocken. Mit ATC kann stundenlang, ohne das lästige drücken der Weiterschalttaste, auf der Braillezeile genussvoll gelesen werden.

Assistenzfunktion für unterschiedliche Leseverhalten


Um die unterschiedlichen Lesesituationen gezielt mit Assistenzfunktionen unterstützen zu können, wurden 4 Leseverhalten auf einer Braillezeile definiert:

  1. Lesen: Das gewöhnliche Lesen, bei dem die Zeichen von links nach rechts ertastet werden.
  2. Schnelllesen: Wenn die Lesegeschwindigkeit von links nach rechts die eingestellte Geschwindigkeit, z.B. 20 Zeichen pro Sekunde übersteigt, so wird dies als Schnelllesen erkannt.
  3. Verweilen: Wenn ein Brailleelement länger als die eingestellte Zeit, z.B. 800 ms ertastet wird, wird dies als Verweilen erkannt.
  4. Rückwärts lesen: Bewegt sich die Leseposition von rechts nach links, wird dies als Rückwärts lesen erkannt.


Diese Leseverhalten werden von ATC erkannt und können individuell einzelne Assistenzfunktionen zugeordnet werden. Die Zuordnung der Assistenzfunktion zum jeweiligen Leseverhalten wird im Einstelldialog für ATC des universellen Braillezeilentreiber vorgenommen. Hier können für jeden Nutzer die Profile "lernen" und "lesen" eingestellt werden.

Steuerung der Sprachausgabe


Mit Hilfe der Leseposition kann die Unterstützung der Sprachausgabe gesteuert werden:

  • Buchstabiermodus:
    Jeder einzelne Buchstabe wird unmittelbar bei Berührung von der Sprachausgabe ausgesprochen
  • Wort sprechen:
    Gezielt für die Lernsituation kann die Sprachausgabe ein gelesenes Wort ansagen, nachdem es vollständig gelesen wurde.
  • Schnelllesemodus:
    Bereits beim Ertasten des ersten Buchstabens eines Wortes wird dieses ausgesprochen.



Es ist eine Reihe von zusätzlichen Assistenzfunktionen implementiert, die vor allem von erfahrenen Braillelesern genutzt werden. So können z.B. die Attributinformationen an der Leseposition wie Schriftart und Schriftgröße ausgegeben werden. Ändert sich die Attributinformationen an der Leseposition z.B. von Standard Text zu fettgedrucktem dann kann die Assistenzfunktion von ATC auch nur die Änderung, in unserm Beispiel "Fett" ansagen.

Interaktives Lernen durch Nutzung von ATC


Die ATC Technologie kann zum interaktiven Lernen der Brailleschrift genutzt werden. Allein die Möglichkeit, die Sprachausgabe direkt mit der Leseposition zu koppeln, hilft unbewusst die Braillekenntnisse zu verbessern. Es ist möglich, mit Hilfe der ATC Technologie eine Braillezeile zunächst nur zur Steuerung der Sprachausgabe zu nutzen und Schritt für Schritt werden dann die einzelnen Braillezeichen erlernt.

Die unterschiedlichen Funktionen zur Unterstützung des interaktiven Lernens kann im Einstelldialog für ATC des universellen Braillezeilentreiber für jeden Schüler individuell in einem Nutzerprofil "lernen" eingestellt werden. Auf Wunsch von Lehren kann beim Sprechen von Worten eine Verzögerungszeit eingestellt werden. Dies ist hilfreich beim Erlernen von Fremdsprachen, indem der Schüler das Wort zunächst ausspricht, bevor es von der Sprachausgabe angesagt wird.

Der interaktive Lernvorgang basierend auf ATC kann durch ein didaktisch strukturiertes Lernprogramm erheblich verbessert werden. Mit Hilfe von Lernlektionen, die aufeinander aufbauen, können die Braillelesefähigkeiten interaktiv verbessert werden.

Signaltöne


Den unterschiedlichen Leseverhalten können auch Signaltöne zugeordnet werden. So kann es für den Lehrer hilfreich sein, dem Verweilen einen tiefen Signalton und dem Rückwärts lesen einen hohen Signalton zuzuordnen. Ist der Lesefluss eines Schülers häufig unterbrochen oder liest er sogar rückwärts, wird der Lehrer dann durch Signaltöne aufmerksam gemacht.

Braillemonitor


Mit Hilfe des Braillemonitors kann für sehende Lehrer die Leseposition auf der Braillezeile visuell dargestellt werden. Auf dem Monitor des Schüler PCs erscheint ein zusätzliches Fenster, der sogenannte Braillemonitor, auf dem der auf der Braillezeile angezeigte Text, sowie die Tastpositionen auf der Braillezeile farblich markiert sind und die erkannte Leseposition zusätzlich farblich hervorgehoben ist.

Hierbei kann sogar das Leseverhalten des Schülers erkannt werden - so wird Normal lesen in Grün dargestellt, das Schnell lesen in Blau, das Verweilen in Orange, das Rückwärts lesen in Rot.

Lernfortschrittsanalyse


Durch die Möglichkeit, die Leseposition mit Hilfe der ATC Technologie zu erfassen, wurde darüber hinaus auch die Möglichkeit implementiert, die Leseposition und deren zeitlicher Verlauf zu erfassen. Während einer Unterrichtseinheit, bei der ein bestimmter Text oder eine bestimmte Zeit vorgegeben ist, kann die Leseposition und deren zeitlicher Verlauf mit dem jeweils gelesenen Zeichen gespeichert werden.

Dazu wird eine Protokoll-Datei erstellt. Der Lehrer kann nun mit Hilfe dieser sogenannten Logdatei das Leseverhalten eines Schülers im Detail analysieren.

Da die manuelle Auswertung der Logdateien sehr aufwendig ist, wurde das Analysewerkzeug ATC-LogAnalyzer entwickelt.

Die Erfindung Active Tactile Control ist mit der Patent DE102004046526A1 "Taktiles Kontrollsystem" für Handy Tech geschützt. Desweiteren ist ATC Active Tactile Control eine geschützte Wortmarke von Handy Tech.

 

Kontakt

Help Tech GmbH
Brunnenstraße 10
72160 Horb-Nordstetten
Tel: +49 74 51 55 46 0
Fax: +49 74 51 55 46 67
Email: info@helptech.de

Händler Login







Passwort vergessen?
Diese Website benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mehr Infos zu Cookies

Änderungen vorbehalten © Copyright 2018 by Help Tech GmbH